Judoturnier in Bochnia (Polen)

XV. Internationales Judoturnier der U11/U13/U15 in der Salzmine von Bochnia (Polen)

25.6.2012 (SG) In diesem Jahr nahmen erstmals Sportler aus Thüringen an diesem sehr speziellen Turnier teil, bei dessen Austragungsort es sich um einen etwa 250 m tiefen Minenstollen handelt. Die Salzmine von Bochnia, eine der ältesten in ganz Europa, befindet sich etwa 30 km von Krakau entfernt im Süden Polens. Ausrichter ist seit nunmehr 15 Jahren der städtische Sportverein Mosir Bochnia. Geladen waren fast 500 Kämpfer aus Deutschland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakei, Tschechen, der Ukraine, Ungarn und Polen.

Auch 40 Teilnehmer aus den Vereinen JSC Stotternheim „Jigoro Kano“ e.V. und SV 1883 Schwarza e.V. reisten an und konnten für ihr Land sieben Medaillen, acht 5. Plätze und sechs 7. Plätze erkämpfen.

Glückwunsch an:

U11: Paul Bierwirth (Bronze/JSC Stotternheim), Valentina Volland (Platz 5/JSC Stotternheim), Annalena Baumbach (Platz 7/SV Schwarza), Max Simon (Platz 7/JSC Stotternheim),

U13: Lea Stein (Silber/JSC Stotternheim), Justin Nessel (Bronze/JSC Stotternheim), Sina Stein (Bron-ze/JSC Stotternheim), Tom Blechschmidt (Platz 5/JSC Stotternheim), Björn Hirschfeld (Platz 5/JSC Stotternheim), Nico Pfeffer (Platz 5/JSC Stotternheim), Maria Quatour (Platz 5/JSC Stotternheim), Lara Riß (Platz 5/SV Schwarza), Jörn Steinke (Platz 5/JSC Stotternheim), Tom Heunsch (Platz 7/JSC Stotternheim), Martin Limmer (Platz 7/SV Schwarza)

U15: Emely Schnürpel (Gold/JSC Stotternheim), Vincent Giller (Silber/SV Schwarza), Mercedes Karari (Silber/JSC Stotternheim), Madelaine Radetzky (Bronze/JSC Stotternheim), Elias Karari (Platz 5/JSC Stotternheim), Jonas Deregowski (Platz 7/JSC Stotternheim), Paul Förter (Platz 7/JSC Stotternheim)

 

Die Thüringer Teilnehmer aus Stotternheim und Schwarza